Attraktivität der Arbeitgebermarke

Attraktivität der Arbeitgebermarke steigern

Unternehmer und Personaler sollten sich beim Personalmanagement immer die Frage stellen: Wie attraktiv ist unser Unternehmen für unsere Mitarbeiter und Bewerber? Die Attraktivität der Arbeitgebermarke ist ein zentraler, konzeptioneller Schwerpunkt bei der Bindung von Mitarbeitern und beim Recruiting.

 

Doch wie wird man zum Mitarbeiterchampion?

Viele Unternehmen denken, dass Zuschüsse und Prämien die Motivation der Mitarbeiter fördert und durch die höheren Personalkosten auch gleichzeitig mehr Umsatz erzielt wird.

Aber ein höheres Gehalt ist nur für wenige ein Anreiz. Viele Mitarbeiter sehen andere Maßnahmen als viel wichtiger an. Interne Karrieremöglichkeiten sowie ein sicherer Job wirken sich wesentlich positiver aus, als ein paar Euro mehr im Portemonnaie.

Aber auch ganz einfache und kostenlose Maßnahmen heben die Attraktivität der eigenen Arbeitgebermarke: ein freundliches Lächeln, eine freundliche Geste oder eine kurze Aufmerksamkeit wirken sich gleich viel wohlwollender aus. Zudem fördern kurze persönliche Gespräche auf dem Flur das Arbeitsklima und das Teamwork.

Aber auch Führungskräfte müssen Ihren Mitarbeiter Wertschätzen, um so ein Gefühl zu transportieren, dass die eigene Aufgabe eine wichtige Bedeutung im Unternehmen hat.

Wenn Sie alle genannten Punkte mit „Ja“ beantwortet haben, dann dürfte Ihr Unternehmen doch eine klasse Arbeitgebermarke sein, oder nicht? Wissen Sie es genau, oder vermuten Sie all diese Punkte nur?

 

Für eine starke Arbeitgebermarke benötigen Sie die richtigen Einblicke

Verlassen Sie sich nicht einfach auf Ihren Instinkt. Wer systematisch die Attraktivität der Arbeitgebermarke steigern will, muss wissen, wo er steht. Und nur Ihre Mitarbeiter können Ihnen das Feedback geben, welches Sie benötigen, um die Ist-Situation festzustellen und Maßnahmen kontinuierlich beobachten und messen zu können.

Mit regelmäßigen, kurzen Befragungen, erhalten Sie die für Sie nötigen Insights. Dabei empfiehlt es sich, einmal jährlich eine größere Mitarbeiterumfrage durchzuführen und unterjährig kleine Puls-Checks, sodass Sie immer den direkten Kontakt zu Ihren Mitarbeitern haben und auf Veränderungen schnell reagieren können.

Kostenloses Template: Jährliche Mitarbeiter-Umfrage >

Kostenloses Template: unterjähriger Puls-Check >

Mit den gewonnenen Ergebnissen können Sie direkt Maßnahmen einleiten und reagieren.

 

Mit Kostenreduktion zur Arbeitgebermarke

Als positiver Nebeneffekt bei der Entwicklung zur attraktiven Arbeitgebermarke können Sie intern Kosten reduzieren.

  • Fluktuation adé
    Wo Sie vorher eine hohe Fluktuation hatten, bleiben Ihnen heute Ihre Mitarbeiter länger erhalten. Dadurch sparen Sie bei der Einarbeitungsphase und können sich stärker auf Ihr Team verlassen.
  • Schneller passende Mitarbeiter finden
    Durch die Steigerung Ihrer Attraktivität als Arbeitergebermarke erhalten Sie eine höhere Anzahl an Bewerbungen, wodurch prozentual die Anzahl der Top-Kandidaten steigt, die Sie für die benötigte Position suchen.
  • Verringerte Personalmarketingkosten durch höhere Strahlkraft
    Jeder Ihrer Mitarbeiter ist Multiplikator Ihres Unternehmens. Mundpropaganda ist immer noch eines der stärksten Marketingkanäle und zugleich kostenlos. Somit haben Sie geringere Kosten im Bereich Personalmanagement, bei höherer Strahlkraft.

 

Starten Sie direkt heute mit der Analyse Ihrer Ist-Situation und nutzen Sie die kostenlosen Templates für Ihre Arbeitgebermarke!

 

Jetzt starten!